Routine nach Plan

Die Gewässerunterhaltung umfasst alle Maßnahmen des Gewässerunterhaltungsplans, wiederkehrende Unterhaltungsarbeiten sowie notwendige Maßnahmen und Kontrollfahrten an Gewässern und Fließgewässern. Das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) bildet dafür die gesetzliche Grundlage.

Aktuelle Meldungen (in Kürze)

Einsatz für Mensch und Natur

Im Rahmen der gesetzlichen Aufgaben unterhalten wir innerhalb des Verbandsgebietes rund 1.350 Kilometer Gewässerstrecke. Hierfür stehen dem Wasserverband zwei Kolonnen sowie eine Baggerkolonne zur Verfügung.

Die Ausführung der Unterhaltungsmaßnahmen realisiert der Wasserverband überwiegend mit eigenem Personal. Für Spezialarbeiten wie Spülen von Verrohrungen, Einsatz von Hubsteigern für die Gehölzpflege sowie spezielle Baggereinsätze erfordern den Einsatz leistungsfähiger Fachfirmen.

An der Aufstellung der Unterhaltungspläne werden die Mitglieder des Wasserverbands beteiligt und um ihre Vorschläge für notwendige Maßnahmen gebeten. Sie fließen in Jahrespläne ein und werden jeweils dem Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises zur Zustimmung vorgelegt.